Marienwerderstraße 22, 16244 Schorfheide
03335 / 32 60 295
0152 / 382 999 52
info@heilpraxis-in-finowfurt.de

Schröpfbehandlung

    Was ist die Schröpfkopfbehandlung?

    Die Behandlung mit Schröpfköpfen bzw. Schröpfgläsern ist sehr alt, älter besipielsweise als der Aderlass oder die Blutegeltherapie. In der westlichen Medizin ist diese wirksame Behandlungsform fast schon in Vergessenheit geraten, wobei sie sich im arabischen Raum, sowie in der traditionellen chinesischen Medizin nach wie vor großer Beleibtheit erfreut. Bei der Behandlung werden Schröpfköpfe aus Glas oder aus Kunststoff auf die Haut gesetzt, nachdem innerhalb des jeweiligen Gefäßes ein Unterdruck erzeugt wurde (z.B. durch Erhitzen). Meist werden mehrere Schröpfgläser an verschiedenen Körperstellen gleichzeitig aufgesetzt. Der Unterdruck sorgt dafür, dass die Körperflüßigkeiten aus dem umliegenden Gewebe angesaugt werden. Es wird das blutige Schröpfen, bei dem die Haut zuvor leicht angeritzt wird, vom unblutigen Schröpfen unterschieden und angewendet, je nachdem ob in dem entsprechenden Gewebe ein “Fülle”- oder “Leere”-Zustand vorliegt. Beim unblutigen Schröpfen -bei Leere-Zuständen- wird Blut, Wärme und Energie angesaugt und angestaut, beim blutigen Schröpfen -bei Fülle-Zuständen- passiert Gleiches, nur dass hier angesaugtes Blut, allerlei Schadstoffe und überschüssige, gestaute Energie ausgeleitet werden. Die Effekte dieser Behandlungungsform können, bei richtiger Anwendung, sowohl bei chronischen, als auch bei akuten Beschwerden nachhaltig und bemerkenswert sein.


     

    Durchführung – Wie verläuft die Behandlung?

    Vor jeder Behandlung erfolgt die Anamnese, bei der der gesundheitliche Zustand, eventuelle Vorerkrankungen und die energetische Ausgangssituation, sowie das vorliegende Beschwerdebild des Patienten erfasst werden.

    Anschließend werden die entsprechenden Reflexzonen, meist am Rücken des Klienten, mit Schröpfgläsern behandelt.

    • beim unblutigen Schröpfen: werden die Schröpfköpfe an Körperstellen mit Leere-Zustand (Mangel) aufgesetzt, die Wirkung wird allein durch den Unterdruck erzielt
    • beim blutigen Schröpfen: werden die Körperstellen und Reflexzonen mit Fülle-Zuständen mit einem Skalpell leicht angeritzt, bevor die Schröpfgläser aufgesetzt werden. Der Körper nutzt die Möglichkeit sich von allem Überschüssigem – Blut, Schadstoffe, gestaute Energie – zu befreien, eine dunkle Blutmasse fließt in die Schröpfgläser und sammelt sich dort und der Körper wird entlastet.

     

    Anwendungsgebiete – Wo kann die Schröpfbehandlung helfen?

    Folgende Störungen oder Erkrankungen können mit der Schröpfkopfbehandlung behandelt werden:

    • Verspannungen und Schmerzen der Rückenmuskulatur
    • insbesondere hartnäckige Schmerzen im Schulter-Nackenbereich
    • chronische oder akute Kopfschmerzen
    • Anregung des Immunsystems
    • Anregung der Entgiftungsfähigkeit
    • Leberbeschwerden
    • Nierenbeschwerden
    • Regelbeschwerden
    • Ischiasbeschwerden
    • Nervenbeschwerden
    • zu hoher oder zu niedriger Blutdruck
    • Depression aufgrund von Leere-Zuständen
    • chronische, therapieresistente oder neuralgische Schmerzen
    • zur generellen Förderung und Stärkung der Selbstheilungskräfte

     

    Risiken, Nebenwirkungen & Gegenanzeigen

    Die Schröpfkopfbehandlung gilt als sehr schonende und zugleich effektive Therapie-Methode. Als Nebenwirkungen können sich aufgrund des hergestellten Unterdrucks der Schröpfgläser Hämatome bilden, die i.d.R. nach wenigen Tagen wieder abklingen. Bei besonders empfindlichen Menschen kann es in Ausnahmefällen zur leichten Narbenbildung kommen, sofern blutig geschröpft wurde.

    Kosten 

    Schröpfbehandlung mit Erstanamnese – für Neukunden: 110,- Euro

    Schröpfbehandlung – regulär: 85,- Euro

     

    Behandlungsdauer – Wie viele Sitzungen sind nötig?

    Ob und wieviele Schröpfbehandlungen zum gewünschten Ergebnis führen, ist individuell unterschiedlich und hängt stark vom vorliegenden Beschwerdebild ab. Manchmal kann schon eine gezielte Schröpfbehandlung langfristigen Behandlungserfolg und Beschwerdefreiheit nach sich ziehen. Oft werden 1-3 Schröpfbehandlungen vollzogen. In einigen Fällen kann auch die Kombination mit anderen Therapieformen sehr gut anschlagen und sinnvoll sein.

    Gern beraten wir Sie an dieser Stelle. Unser interdisziplinäres Team steht Ihnen gern zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfach an. Wir freuen uns auf Sie!